AFLB Schönau

Unser 2. Auftritt führte uns am 01. Juni 2019 zum Bewerb des Abschnittes Baden Land nach Schönau. Aufgrund einer  Verletzung unseres WTM, mussten wir auf unseren Edeljoker “Eisanen” zurückgreifen. Ohne ein einziges Training in der veränderten Aufstellung, versuchten wir unser Glück zuerst in Bronze A. Ein halbwegs moderater Kuppelvorgang, wurde leider durch einen grottenschlechten Angriff zunichte gemacht. Endzeit 35,38 sek und 5 Fehlerpunkte für schlecht ausgelegte Druckschläuche. Staffellauf nach einem dummen Missverständnis: 56,35 sek.

In Silber A wollten wir eine bessere Leistung als die Woche zuvor zeigen. Dieses Vorhaben gelang auch soweit und die Zeit stoppte bei durchwegs zufriedenstellenden 39,09 sek und null Fehlerpunkten. Am Staffellauf versuchten wir uns gegenüber Bronze zu steigern, aber ein fallengelassenes Strahlrohr brachte uns eine Endzeit von 59,06 sek. Trotz der miesen Vorbereitung und des Verletzungspeches hätte mit ein bisschen mehr Konzentration eine bessere Leistung erzielt werden können.

Wie es auch gehen kann, zeigten auch diese Woche wieder die Gruppen aus
Großau und St. Veit. Die Burschen aus Großau wurden Abschnittssieger in Bronze und Silber (jeweils vor uns) und auch noch Sieger des Parallelbewerbes (mit einer 30er Zeit im Finaldurchgang). St. Veit wiederum gewann beide Gästewertungen und wurde Tagessieger sowohl in
Bronze als auch in Silber. Hut ab und Gratulation an beide.

Endergebnis: Bronze A 2. Platz / Silber A 2. Platz / Parellelbewerb 3. Platz
Bericht: Johann Gispert

Am Donnerstag, den 02. Juni 2022 ging es im Günselsdorfer Feuerwehrhaus in die zweite Runde der Initiative “Gemeinsam.Sicher.Feuerwehr.” Die Feuerwehren des Unterabschnitts (UA3) Blumau, Günselsdorf, Tattendorf und Teesdorf wiederholten mit den Schülern der dritten Klassen der Volksschule Teesdorf die im Frühjahr erlernten Katastrophen- und Brandschutzthemen und ergänzten in einer Theorieeinheit Wissenswertes zum Einsatz in der Praxis. Im Anschluss durften die Schüler selbst Hand anlegen und in sämtliche Einsatzbereiche der Florianis schnuppern. Impressionen davon weiter unten im Beitrag.

FF Blumau >>Atemschutz<<

“Was tragen Feuerwehrmänner, wenn es brennt?”, “Wie funktioniert ein Atemschutzgerät” – diese und andere Fragen beantworteten die Kameraden der FF Blumau den Schülern. Im Anschluss durften die Kinder selbst Atemschutzgeräte anlegen und retteten unter der Annahme eines Brandeinsatzes mit den Feuerwehrmännern ihre Klassenkollegen aus einem simuliert verrauchten, dunklen Raum.

FF Günselsdorf >>Brandversuche<<

Die Florianis der Günselsdorfer Feuerwehr wiederholten mit den Kindern Brandklassen, demonstrierten unterschiedliche Arten von Bränden wie Fettbrände, sowie potentielle Gefahren bei Bränden und erklärten ihnen die dazugehörigen Kleinlöschgeräte. Die Lehrerinnen der Volksschüler löschten unter Anleitung der Feuerwehrmänner sämtliche Brandherde. Außerdem wurden Fragen wie “Warum lösche ich Öl nicht mit Wasser?” oder ” Was passiert, wenn Spraydosen ins Feuer geraten?” beantwortet.

FF Tattendorf >>Menschenrettung aus Fahrzeugen<<

“Wie sichere ich einen Airbag, der bei einem Unfall nicht ausgelöst wurde?” oder “Worauf muss ich achten, wenn ich eine Scheibe einschlagen muss?” – Antworten, die nicht nur die Volksschüler, sondern auch deren Lehrerinnen interessierten. Um zu veranschaulichen, wie in oder unter Fahrzeugen eingeklemmten Personen mit Spreizer, Schere, Stempel oder Hebekissen gerettet werden können, durften die Kinder den Tattendorfer Kameraden zur Hand gegen und ein nicht mehr fahrtüchtiges Fahrzeug fachgerecht auseinander nehmen.

FF Teesdorf >>Einsatzbekleidung & Löschangriff<<

Bei der Station der Teesdorfer Feuerwehr durften die Kinder in die Schutzbekleidung der Florianis schlüpfen und die unterschiedlichen Arten des Löschangriffes ausprobieren. Sie fanden heraus was der Unterschied zwischen Sprüh- und Vollstrahl ist und wie der Schnellangriff mit Hochdruck (HD) oder mit B-& C Schläuchen und unterschiedlichen Strahlrohren funktioniert. Am meisten Spaß hatten die Schüler jedoch sichtlich beim Löschen mit Mittelschaum.